Stabstraining

Die Lernsequenzen trainieren genau die Fähigkeiten, die der jeweilige Stab braucht. Die Werkzeuge der Stabsarbeit & die Grundsätze der Stabsarbeit helfen, das Gelernte anzuwenden und nicht zu vergessen.

Unsere Trainings sind nach wissenschaftlichen Kriterien aufgebaut und haben einen Kompetenzkatalog zu Grunde. Durch unsere erwachsenengerechten Schulungsmethoden des Crew Resource Managements ist der Kompetenzgewinn im Verhältnis zur eingesetzten Zeit besonders hoch. Der Kompetenzzugewinn wird auf Wunsch evaluiert. Dadurch können wir die Wirksamkeit und Nachhaltigkeit der Schulungen über längere Zeiträume nachweisen. Die Ziele für Trainings und Übungen ermitteln wir in Vorgesprächen oder in Arbeitsproben des Stabes.

Definition der Stabsarbeit

Auf Basis der Forschungen zum „Erfolg der Stabsarbeit“ definieren wir Stäbe in Gefahrenabwehr und Krisenmanagement aus führungstheoretischer Sicht.

Es ist möglich, Stäbe zusätzlich zu dieser führungstheoretischen Definition u.a. aus Human Factors-Sicht, aus ablauforganisatorischer Perspektive, aus kybernetischer oder allgemein systemtheoretischer Sicht zu charakterisieren. Diese Definitionen können nebeneinanderstehen. Führende Bezeichnung sollte jedoch eine führungstheoretische Charakterisierung sein, da der Hauptzweck eines Stabes als Organ im Führungssystem begründet gesehen wird: „Ein Stab ist ein Organ im Führungssystem, das im Auftrag der Leitungsstelle handelt (Führungsstelle) und dabei Führungsaufgaben und fachlich-organisationstypische Aufgaben mit überwiegendem Koordinations-, aber auch mit Entscheidungscharakter wahrnimmt. Die Installation eines Stabes als Element einer einsatzbezogenen besonderen Aufbauorganisation hat zum Ziel, die Leistungsfähigkeit der Leitungsstelle zu erhöhen und die Alltagsorganisation zu entlasten.

An einen Stab besteht der Anspruch, als Art Generalinstrument innerhalb seiner (typischerweise hohen, aber nicht grenzenlosen) Leistungsfähigkeitsgrenzen unter den jeweiligen Umständen das bestmögliche Einsatzresultat herbeizuführen.

Im jeweiligen Gesamtkontext (Organisation, Zielsystem und Einsatz sowie Leitung, Führung und Ausführung) ist der Einsatzzweck, gesteuerte Zielsysteme zu stabilisieren oder wieder einzulenken sowie die organisationale Souveränität wahrzunehmen. Ein Stab schafft mit seiner Führungsleistung die Voraussetzungen für operative Einheiten (Ausführungsleistung) bzw. für die Entstehung der Bedeutung (Beratungsaufgabe). Führungsleistungen eines Stabes sind als Stab zu funktionieren (grundlegender Selbstzweck), Einsätze (Bewältigungsmaßnahmen) führbar zu machen, Zeitvorteile gegenüber dem natürlichen Ereignisverlauf zu erarbeiten und den Ereignisfortgang zu beeinflussen.

(Gißler, 2019)

Stabstraining

Nach der Ausbildung kommt die Übung

Stäbe brauchen individuelle Trainings. Je nach Einsatzroutine, Wissensstand oder den organisationstypischen Aufgaben sind unterschiedliche Trainingsschwerpunkte wichtig. Weil der Stab nur als Team funktioniert, sollte an den Trainings unbedingt die ganze Stabsbesetzung teilnehmen.

Trainings für Verwaltungen

Höchste Leistung in Ausnahmesituationen

Verwaltungsstäbe unterer, mittlerer und oberster Behörden brauchen spezielle Trainings, die sie auf ihre seltenen aber gleichzeitig anspruchsvollen Aufgaben vorbereiten.

Trainings für Führungskräfte in Stäben

Der Dirigent des Orchesters

Stäbe sind nur so leistungsfähig wie ihre Mitarbeiter. Die Stabsleitung trägt die Verantwortung in Richtung des politisch oder unternehmerisch Gesamtverantwortlichen.